Methode & Wirkweise

Die Arbeit mit unseren Pferden und Eseln bietet eine unvergleichliche Gelegenheit, verinnerlichte Verhaltensmuster zu erkennen, zu hinterfragen und bei Bedarf zu verändern. Wer sich dem direkten und ehrlichen Feedback der Vierbeiner öffnet, geht mit klaren Selbsterkenntnissen und neuen Handlungsperspektiven aus dieser Begegnung.
 
Als Flucht- und Herdentiere suchen Pferde Führung im Sinne einer Balance von Respekt und Vertrauen. Sie folgen daher auch dem Menschen, wenn dieser sich durch Glaubwürdigkeit, Selbstvertrauen und Zielbewusstsein auszeichnet – Eigenschaften und Werte, die als Basis erfolgreicher Führung auf den betrieblichen wie auch den persönlichen Kontext übertragbar sind.
 
Esel dagegen erwarten Augenhöhe und Kooperation - von allzu klaren Ansagen halten sie gar nichts. Außerdem möchten sie gern mitentscheiden, was wann wie passiert, und einen Sinn darin erkennen. Die Generation Y lässt grüßen!
Erzähle es mir - und ich werde es vergessen, zeige es mir - und ich werde mich erinnern, lass es mich tun - und ich werde es behalten.
Konfuzius, chinesischer Philosoph im 5. Jahrhundert v. Chr.

Vom ERLEBNIS über die ERKENNTNIS zum ERGEBNIS
 
Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf den praktischen Übungen mit den Tieren. Bestandteile jeder Veranstaltung sind eine einführende Gruppenübung, um eventuelle Berührungsängste abzubauen, aufeinander aufbauende Einzelübungen und optional eine oder mehrere Teamaufgaben. Die intensiven Reflexionsphasen zwischen den Übungen werden (je nach Zeitrahmen) durch Videoauswertungen und verschiedene Erklärungsmodelle unterstützt.
 
Während der Seminare kommen verschiedene Ebenen von Feedback zum Tragen: Zunächst die Rückmeldung durch die Pferde, die unmittelbar und deutlich erfolgt und keinen Raum lässt für nachträgliche Umdeutungen. Danach folgt die Wahrnehmung der anderen Teilnehmer und/oder des Trainerteams. Die nächsten Schritte sind ein moderierter Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander und die gemeinsame Videoauswertung der praktischen Übungen. Ziel ist eine geleitete Selbstreflexion jedes einzelnen, die wir auf Wunsch mit einem persönlichen Feedbackgespräch abrunden. Wir empfehlen außerdem ein individuelles Anschlussgespräch, das den Transfer der Seminarerfahrungen in den beruflichen Alltag sichert und die Teilnehmer bei der konkreten Umsetzung individueller Erkenntnisse unterstützt.
 
Gern ergänzen wir die pferdegestützte Arbeit mit weiteren Angeboten aus unserem reichhaltigen Methoden-Fundus: So können die Erstellung und Auswertung eines Persönlichkeits- oder Stressprofils einen guten Rahmen für die praktischen Erfahrungen mit den Pferden bieten. Auch Interviews im Vorfeld, Follow-up-Maßnahmen im Anschluss oder ein weiterführendes Einzel- oder Team-Coaching können die nachhaltige Wirksamkeit deutlich erhöhen.

Pferdegestützte Seminare haben nichts mit Reiten zu tun, sondern finden immer "in Augenhöhe" mit den Pferden statt. Gerade Teilnehmer ohne Pferdeerfahrung profitieren dabei oft (auch nach anfänglichem Respekt oder gar Angst vor den Tieren) von den direktesten Lernergebnissen und nachhaltigsten Erkenntnissen.
 
 
Top
Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz